Brandschutz

Brandschutz ist vielschichtig und Bestandteil in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Sowohl für Unternehmen als auch für private Haushalte ist der Schutz vor Schäden durch Feuer unverzichtbar. Daher finden sich zum Beispiel in Deutschland brandschutzrechtliche Anforderungen in einer Vielzahl verschiedener Rechtsvorschriften, wie zum Beispiel den Feuerwehrgesetzen und Bauordnungen der sechzehn Bundesländer sowie zahlreichen weiteren Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien.

Brandschutz – Ziele

Der Sinn des Brandschutzes besteht maßgeblich darin, Menschenleben zu schützen, Sachwerte zu bewahren und menschliches Leid zu verhindern. Dabei sollte der Schutz von Menschenleben immer im Vordergrund stehen. Denn daraus resultiert grundsätzlich besonderes Leid. Aber auch der Schutz der Sachwerte ist wichtig. Letztlich kann so ein großer finanzieller Schaden vermieden werden.

Brandschutz Ziele

Abbildung 1: Ziele des Brandschutzes

Brandschutz in der Musterbauordnung

Zentrales Element eines jeden Brandschutzkonzeptes ist die Musterbauordnung (MBO). Denn sie führt unter §3 Erster Teil 1. zum Brandschutz folgendes aus:

„Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass die öffentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere Leben, Gesundheit und die natürlichen Lebensgrundlagen, nicht gefährdet werden.“ (Vgl. Musterbauordnung (MBO) (2002), zuletzt geändert September 2012: https://www.bauministerkonferenz.de/lbo/VTMB102.pdf)

 

Generell ist der Schutz von Menschen und Sachwerten gegenüber der Gewalt des Feuers aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Dazu ist Ihnen die Unterscheidung zwischen vorbeugendem und dem abwehrenden Brandschutz in der folgenden Abbildung veranschaulicht. (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (2019): Brandschutzleitfaden für Gebäude des Bundes: https://www.fib-bund.de/Inhalt/Leitfaden/Brandschutz/brandschutzleitfaden-fuer-gebaeude-des-bundes.pdf, Seite 10)

Brandschutz Gliederung

Abbildung 2: Struktur des Brandschutzes

Laut Musterbauordnung ist unter Brandschutz zu verstehen, dass alle baulichen Anlagen so anzuordnen, zu errichten und zu unterhalten sind, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorzubeugen ist. Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, muss die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sein. Somit handelt es sich um ein Konzept des Risikomanagements, bei dem sowohl die Eintrittswahrscheinlichkeit als auch die potenzielle Schadenhöhe zu beeinflussen sind.

Ebook zum Konzept des Brandschutzes

Sebastian Fröde hat gemeinsam mit Stefan Georg unter dem Titel Basiswissen Brandschutz ein eBook veröffentlicht, in dem Sie einen idealen Einstieg in die Thematik finden. Das Buch beinhaltet folgende Themen:

  • Bedeutung Nutzungsänderung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Allgemeiner Brandschutz
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Abwehrender Brandschutz
  • Brandschutzkonzept
  • Besondere Begrifflichkeiten
  • Zusammenhang von Brand- und Arbeitsschutz
  • Schwachstellenanalyse
  • Risikoanalyse
  • Pflichten und Haftung
  • Versicherungsschutz

Das eBook von Sebastian Fröde und Stefan Georg gibt es für kleines Geld exklusiv auf Amazon unter dem folgenden Link zu kaufen:

Basiswissen Brandschutz eBook

Amazon-Link zum eBook

Basiswissen BrandschutzZudem lässt sich das Buch auch über die Leihbibliothek von Amazon ausleihen, so dass Sie es nicht gleich kaufen müssen.

Überblick
Der Brandschutz in Deutschland
Titel
Der Brandschutz in Deutschland
Inhalt
Der Brandschutz ist vielschichtig und Bestandteil in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen müssen viele Regeln beachten.
Autor
Tätigkeit
Dozent an der htw saar
Foto