Kommaregeln

Kennen Sie die Kommaregeln der deutschen Sprache? Die Zeichensetzung macht vielen Menschen große Probleme. Dabei geht es nicht darum, dass man mal ein Komma falsch setzt. Vielmehr setzen viele Menschen, regelmäßig Kommas falsch. Doch es gilt:

Kommas können Leben retten!

Kennen Sie den Satz “Wir essen jetzt, Opa!”? Das ist das Komma überlebenswichtig – zumindest für Opa. Denn das Komma stellt hier sicher, dass es sich um einen Aufruf an Opa handelt. Er soll quasi zu Tisch kommen, das Essen ist fertig. Wenn Sie dagegen das Komma weglassen, werden Sie zum Kannibalen, denn dann essen Sie plötztlich Ihren Opa. Und ich bin sicher: das wollen Sie nicht!

Kommas verändern den Inhalt

Es gibt viele solcher Beispiele, die zeigen, dass man mit der richtigen und falschen Anwendung einer Kommaregel den Inhalt eines Satzes verändern kann. In die gleiche Richtung wie das obige Beispiel geht auch der Satz “Ich mag meine Familie, kochen und meine Katze.” Ich denke, Sie wissen bereits, welche Folgen es hat, das Komma hinter dem Wort Familie wegzulassen.

Sie können aber auch gezielt und absichtlich die Aussagekraft eines Satzes durch die Kommasetzung verändern. Schauen Sie sich dazu nur das folgende Beispiel an: “Tom verspricht Tina jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.” In diesem Satz fehlt ein Komma. Wenn Sie das Satzzeichen nach dem Wort verspricht anbringen, dann plant Tom, in jedem Jahr für Tina ein neues Auto zu kaufen. Wenn Sie dagegen das Komma nach Tina setzen, dann kauft Tom zwar jedes Jahr ein neues Auto, fährt es aber vielleicht auch selbst. Und schließlich können Sie das Komma auch noch nach dem Wort Jahr anbringen. Jetzt führt die Kommasetzung dazu, dass Tom einfach nur ein Schwätzer ist. Er verspricht es jedes Jahr, aber macht er es auch?

E-Book zu den Kommaregeln

Es ist also unglaublich wichtig, nicht nur in wissenschaftlichen Arbeiten an der Uni oder Fachhochschule, die Regeln der Zeichensetzung zu befolgen. Wenn Sie da unsicher sind, dann lesen Sie sich doch einfach das folgende kostenlose E-Book (als pdf-Datei) durch: Kommaregeln: Kommas können Leben retten

Und ich habe auch gar nichts dagegen, wenn Sie dieses Regelheft weitergeben wollen, aber bitte geben Sie dabei unbedingt diese Webseite als Quelle an. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Kommas oder Kommata

Übrigens, früher war das Wort Kommata als Plural für das Wort Komma üblich, inzwischen sind aber beide Formen sprachlich korrekt. Sie werden im ebook zu den Regeln der Kommasetzung sehen, dass auch die Kommaregeln selbst so manches Mal eine Wahlfreiheit lassen. Machen Sie sich schlau!